DENIC führt die RGP-Phase ein

Do, 23.05.2013

Wie die DENIC EG kürzlich über ihre Mailinglisten respektive auf ihrer Webseite mitteilte, wird in der zweiten Jahreshälfte 2013 die sogenannte RGP-Phase für .de-Domains eingeführt.

Die Abkürzung RGP steht dabei für Redemption Grace Period. Konkret bedeutet dies, dass Inhaber einer .de-Domain die Möglichkeit erhalten, eine vielleicht versehentlich in Auftrag gegebene Löschung der Domain wieder zurück zu nehmen. Wurde der Löschauftrag von einem Domain-Inhaber erteilt, wird die .de-Domain zukünftig nicht mehr sofort unwiederbringlich gelöscht. Vielmehr beginnt nach Eingang des Löschauftrages die Cooldown-Phase, welche sieben Tage andauert.

Bei dem Informationsdienst Whois wird die Domain während der RGP-Phase mit dem Status „zur Löschung anstehend“ versehen. In dieser Zeit hat der Domain-Inhaber die Option, von seinem Löschauftrag zurückzutreten. Dafür muss er bei der DENIC EG einen Restore-Auftrag einreichen. Geschieht dies innerhalb der Cooldown-Phase, wird die Domain nicht gelöscht und alle Daten zur registrierten .de-Domain werden wieder auf den Ursprung zurückgesetzt.

Auch wenn die Domain künftig nicht mehr vom bisherigen Inhaber, sondern von einem anderen DENIC-Mitglied verwaltet werden soll, kann innerhalb der RGP-Phase ein entsprechender Authinfo-Antrag an DENIC gestellt werden. Postalisch wird dem Antragsteller ein neues Passwort zugesendet, der Providerwechsel kann vollzogen werden und die Domain wird nicht gelöscht.

Weitere Informationen zu diesem neuen Modell sowie auch zu den mit den einzelnen Schritten verbundenen Kosten, sind der Webseite von DENIC zu entnehmen.

Zurück