DENIC Statistiken zum TLD-Markt April 2015

Sa, 02.05.2015

Die DENIC (Deutsches Network Information Center) hat für den April 2015 wieder die wichtigsten Statistiken zum TLD-Markt zusammengestellt. Aus den aktuellen zahlen können Sie Trends und Tendenzen für das kommende Quartal frühzeitig erkennen. Auch im April finden sich wieder interessante Entwicklungen rund um den TLD-Markt in Deutschland und Weltweit.

Die neusten Entwicklungen zu den .de-Domains

Auch im April wächst die .de-Domain erneut über dem Durchschnitt des letzten Jahres und steigert seine Zahlen gegenüber dem Vormonat um 22.387 Domains, was einem Plus von 0,14 Prozent entspricht. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht das Ergebnis einem Plus von 197.486 Domains (+1,26%).

Mit 161.760 Neuregistrierungen liegt die .de-Domain im Durchschnitt der letzten 12 Monate. Jedoch liegt sie mit 153.867 Neuregistrierungen und 428 Restores unter dem Durchschnitt des letzten Jahres.

Bei der Anzahl der Löschungen im April liegt .de unter dem Durchschnitt der letzten 12 Monate, welche bei 145.911 Domains pro Monat liegt. Im April diesen Jahres wurden 132.231 .de-Domains gelöscht. Im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 150.293 gelöschten Domains wurden diesen Monat deutlich weniger Löschungen verzeichnet.

Der Regionalmarkt Deutschland

Ende April beläuft sich die Gesamtzahl der registrierten Domains in Deutschland auf 22.667.616, was einen leichten Anstieg um 0,05 Prozent entspricht. Zu den ausgewerteten Domains zählen neben jenen unter der TLD .de auch in Deutschland registrierte Domains anderer TLDs wie .com (4.161.763), .net (866.287), .org (550.130), .info (520.271) und .biz (168.487) mit in Summe 6.266.938 Domains sowie .eu mit über einer Million Domains (1.102.260). Hinzu kommen 486.112 in Deutschland registrierte nTLD-Domains (Quelle: https://ntldstats.com/) https://ntldstats.com/) – 9,21 Prozent aller zum Zeitpunkt der Auswertung registrierten 5.278.889 nTLDs. Die TLD für mobile Services kommt in Deutschland auf unter 40.000 Registrierungen.

Bei den Klassischen gTLDs bietet der deutsche Regionalmarkt auch diesen Monat keinen festen Boden. In Summe ergibt sich ein Monatsminus von 0,19 Prozent, während die nTLDs mit einem Monatsplus von 2,47 Prozent sehr Erfolgreich abschneiden. Die stärksten Rückgänge muss .org mit einem Minus von 0,40 Prozent verbuchen, gefolgt von .info mit einem Monatsminus von 0,36 Prozent.

Im Jahresvergleich schneiden die gTLDs in Deutschland mit einem Minus von 2,98 Prozent schlecht ab. Den höchsten Rückgang verzeichnet .info (- 7,53 Prozent). Es folgen .biz (- 7,00 Prozent), .net (- 6,09 Prozent), .org (- 4,33 Prozent) und .com (- 1,33 Prozent).

Regionalmärkte .eu

In Deutschland schneidet .eu in diesem Monat schwach ab. Die Registrierungen der .eu-Domains gehen gegenüber dem Vormonat um 0,55 Prozent zurück. Jedoch ist Deutschland mit über 1,1 Millionen Domains mit Abstand der bedeutendste Markt für .eu, gefolgt von .nl mit über einer halben Millionen registrierten .eu-Domains, sowie .fr und .uk mit über 300.000 Domains.

Betrachtet man alle Regionen geht die .eu-Domain mit einem Plus von 0,15 Prozent in den Monat Mai. Die Anzahl der Neuregistrierungen liegt mit 79.253 Domains über dem Durchschnitt der letzten 12 Monate von 70.442 Domains. Im Vergleichsmonat des Vorjahres erfolgten 81.732 Neuregistrierungen.

Erfolgreich ist .eu in den Regionen .no (+ 14,41 Prozent) gefolgt von .pl (+ 3,31 Prozent), .hr (+ 2,23 Prozent) und .it (+ 2,20 Prozent) sowie in den kleinen Märkten .li, .gi, .is, .ax und .mq. Weniger Erfolgreich sieht es bei den größeren Regionen wie .de (- 0,55 Prozent), .nl (- 0,44 Prozent), .fr (- 0,09 Prozent) und .uk (- 0,63 Prozent) aus. Die populärsten Regionen für .eu sind mit Abstand .gi (4,94 Prozent), .mt (3,67 Prozent), .nl (2,98 Prozent) und .lu (2,86 Prozent). Mit einer Popularität von über einem Prozent folgen .cy (1,82 Prozent), .at (1,75 Prozent), .cz (1,50 Prozent), .ee (1,50 Prozent), .de (1,38 Prozent), .ax (1,36 Prozent) und .be (1,20 Prozent). .de liegt bei der Popularität damit derzeit an 9. Stelle.

Entwicklungen im Asiatischen TLD-Markt

Der Trend der Asiatischen TLDs hat sich auch im April nicht geändert. Es herrscht weiterhin ein gemischtes Bild. Die Koreanische TLD und .hk-TLD wachsen um 4,69 Prozent und 0,81 Prozent, während die Zahlen bei den TLDs von .tw (-2,17 Prozent), .asia (-2,04 Prozent) und .cn (-0,12 Prozent) weiter zurück gehen. Auch die .jp-TLD muss einen Rückgang von 0,11 Prozent im Monat April verbuchen.

Entwicklung des TLD-Marktes in Süd- und Nordamerika

Der Monat April sieht für die Südamerikanischen TLDs sehr gut aus. Am erfolgreichsten ist die .mx-TLD mit einem Monatsplus von 1,34 Prozent. Auch .br und .cl steigern ihre Registrierungen um jeweils 0,86 Prozent und 0,39 Prozent.

Europäische Top 10-ccTLDs

Mit Ausnahme von .nl mit einem Monatsminus von 5.295 Domains sind die Top 10 in Europa Anfang April durchgängig erfolgreich. In diesem Monat liegt .uk mit einem Monatszuwachs von 69.839 Domains erneut an der Spitze. Es folgen .de (+ 41.021), .it (+ 19.507), .pl (+ 17.412) und .fr (+ 11.211), die auch fünfstellig wachsen. .eu, .ch, .es und .ru wachsen moderater um 5.682, 3.725, 3.757 und 3.369 Domains.

Quelle: DENIC

Zurück